"Ich will diese B 33!"

Regierungspräsident Julian Würtenberger, hier mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Jung (links), will sich für den Landkreis Konstanz und die Bodenseeregion einsetzen.
Regierungspräsident Julian Würtenberger, hier mit dem CDU-Bundestagsabgeordneten Andreas Jung (links), will sich für den Landkreis Konstanz und die Bodenseeregion einsetzen.
Die Neugier auf den neuen Regierungspräsidenten Julian Würtenberger war groß. Statt der 120 angemeldeten Gäste kamen rund 200 Besucher zum Frühjahrsempfang des CDU-Kreisverbandes Konstanz ins Kloster Hegne. Es war der erste öffentliche Auftritt des Regierungspräsidenten in der Region, zu der er sich klar bekannte. Er sicherte Unterstützung in Sachen B33 und Gäubahn zu und, nahm auch zur Fluglärmdebatte klar Stellung.

Hegne - Der Saal war beinahe überfüllt. Nicht nur die komplette regionale CDU-Prominenz und Parteimitglieder waren gekommen. Der Bundestagsabgeordnete Andreas Jung begrüßte auch die "Bürgermeister-Phalanx aus dem Landkreis Konstanz" sowie Vertreter aus Wirtschaft und Kultur. "Bodensee 21 - Eine starke Region in Südbaden"; dieses Thema hatte Andreas Jung für den Regierungspräsidenten ausgewählt.

Den vollständigen Bericht können Sie im Südkurier - auch online - nachlesen.

Hier im

Südkurier

finden Sie den vollständigen Bericht mit einem Klick.

Inhaltsverzeichnis
Nach oben