Das C als Kompass

Abgeordnete laden zu zwei Wandertagen auf dem Jakobsweg

Andreas Jung, MdB
Andreas Jung, MdB

Hape Kerkelings Besteller „Ich bin dann mal weg . . .“ machte den Jakobsweg in der Neuzeit so populär, wie er es im 15. und 16. Jahrhundert gewesen war, als Zeitgenossen über verstopfte Straßen klagten. Die Renaissance des Jakobsweges bewirkte, dass man sich auf kleine regionale Routen besann, denn schließlich mussten die Gläubigen erst Sammelpunkte wie Konstanz oder Einsiedeln erreichen, um dann auf Hauptrouten zum Jakobusgrab nach Santiago de Compostela zu pilgern. Seit einiger Zeit verweist die Beuroner Jakobspilger-Gemeinschaft auf den „Hegauer Jakobsweg“, der am Haus des Landtagsabgeordneten Andreas Hoffmann vorbeiführt. Dies brachte ihn, zusammen mit dem Bundestagsabgeordneten Andreas Jung auf die Idee, eine Teilstrecke zu wandern. Wer – unabhängig von der Konfession - mitkommen möchte, muss sich den 3. und/oder den  4. August frei halten.

 

 

 

 

Die Wander-Wallfahrt beginnt am Montag (3. August) um 9 Uhr mit einer Andacht an der Stockacher Loretokapelle. In Ludwigshafen erwartet der CDU-Ortsverband die Pilger und bietet ihnen eine Stärkung an; gleiches geschieht in Espasingen. Um älteren Wanderern im August den Aufstieg auf den Frauenberg zu ersparen, endet der Tag gegen 17 Uhr mit einer Andacht in St. Peter und Paul in Bodman .

 

Die Initiatoren, einschließlich der CDU-Landtagsabgeordneten Veronika Netzhammer, freuen sich über einen prominenten Pilger, der am 3. August einen Teil der Etappe mitwandern wird: CDU-Bundestagspräsident Dr. Norbert Lammert. Er wird anschließend um 19 Uhr  über „Das C als Kompass“ sprechen und die christlichen Werte in den Mittelpunkt seiner Rede stellen. Ein Bus bringt die Interessierten von Bodman direkt nach Radolfzell und fährt dann die anderen Wanderer nach Stockach.

 

Der zweite Tag (Dienstag, der 4. August) beginnt ebenfalls mit einer Andacht, diesmal um 9 Uhr in der Markelfinger Pfarrkirche St. Laurentius. Ein weiterer Kirchturm ist das nächste Ziel: St. Nikolaus in Allensbach, wo sich der dortige Ortsverband um das Wohl der Pilger kümmert. Eine wichtige Etappe, auch zum Ausruhen und Besinnen gedacht, ist das Kloster Hegne. Schließlich geht es weiter nach Wollmatingen, wo um 17 Uhr in St. Martin der Schlussgottesdienst stattfindet, und wo der CDU-Stadtverband Konstanz die Wanderer betreut. Als öffentliche Verkehrsmittel für die An- und Abfahrt bieten sich Busse und der Seehas an.

 

Die Wanderung auf dem Hegauer Jakobsweg findet bei jeder Witterung statt. Um eine optimale Planung zu ermöglichen, bitten die Abgeordneten um eine Anmeldung (was nicht bedeutet, dass Kurzentschlossene daheim bleiben müssen). Auf den Internetseiten werden weitere Details bekanntgegeben.

 

Die Kontaktdaten:

Andreas Jung, Telefon 0 77 32/ 939 17 17, Fax 0 77 32/ 939 27 17;

Email: kontakt@erfrischend-jung.de, Internet: www.erfrischend-jung.de   Andreas Hoffmann, Telefon 0 75 33/ 940 950, Fax 0 75 33/ 940 951;

Email: mdl.hoffmann.konstanz@t-online.de, Internet: www.andreas-hoffmann.info

Inhaltsverzeichnis
Nach oben